Schlagwort-Archiv: bedingungsloses Grundeinkommen

Heraus zum 1. Mai

Machen wir den Tag der Arbeit zum Tag des Grundeinkommens. An diesem Montag sammeln wir weiter Unterstützerunterschriften, damit das Grundeinkommen auf die Wahlzettel kommt. Wir treffen uns um 15:ooh an der Ecke Adam-Kleinstraße / Müllnerstraße in  Gostenhof   (Karte   Hier  nachschauen).  Dort findet das alternative, internationalistische Straßenfest zum 1.Mai statt.

Unterstützer, Jäger und Sammler gesucht.

Wann ist die Zeit einer Idee gekommen?  Ghandi nennt 4 Phasen:            „Zuerst ignorieren sie dich  -das geht beim Thema Grundeinkommen nicht mehr- , dann lachen sie über dich   – sie versuchen es, es entgleist zunehmend- , dann bekämpfen sie dich   – weil sie das BGE als Alternative ernst nehmen müssen- und dann gewinnst du.

Wir befinden uns irgendwo zwischen Phase 2 und 3. Es ist also noch ein langer Weg bis zu Verwirklichung eines Grundeinkommens. Das meint auch: nichts geht von alleine. Also

Wir sehen uns am 22.04.2017  mittags 12:ooh, der Versammlungsort muss noch amtlich bestätigt werden. Wahrscheinlich Hallplatz,Ehekarussell oder an der Lorenzkirche – ich werde darüber informieren.

Der höchste Kirchtum der Niederlande

steht in Utrecht. Interessanter Punkt. Interessanter aber ist Utrecht wegen eines Experimentes, das auch ein bedingungsloses Grundeinkommen miteinschließt. Die Stadt Utrecht schenkt einigen ihrer Bürger für ein Jahr ein bedingungsloses Grundeinkommen und testet das System in der Praxis.  Undenkbar bei uns: Dort ermuntert der Innenminister die niederländischen Kommunen sogar ihre Freiräume zu nutzen.

Soviel Experimentierfreude mit den Wohlfahrts- und Sozialsystemen könnten wir in Deutschland gut gebrauchen.  Also, meine Damen und Herren Minister, es gibt mehr zu tun als Asylanten und Einwanderer abzuwehren, den Sicherheits- und Überwachungsstaat hochzurüsten und wieder mal die Griechen an den Pranger zu stellen.

Wir dürfen gespannt sein.

Grundeinkommensexperiment in Utrecht